Diese Internetseite verwendet Cookies um Ihnen eine bessere Erfahrung zu bieten. Während Sie es durchsuchen, stimmen Sie seiner Verwendung zu. Wenn Sie mehr wissen möchten, konsultieren Sie unsere! Datenschutzrichtlinie
akzeptiere
+351 239 497 280
20.02.2018
Gepostet von:

Unfruchtbarkeit

Die Behandlung der Unfruchtbarkeit ist ein Bereich der komplexen Medizin, der einer ständigen Entwicklung und einem stetigen Fortschritt unterliegt. Es ist auch ein Thema, das verwirrend und besonders sensibel für all jene sein kann, die versuchen, Kinder zu haben und eine Familie zu gründen.

WAS IST UNFRUCHTBARKEIT?

Einige Vorstellungen über die Mechanismen der menschlichen Fortpflanzung Um mehr über das Problem der Unfruchtbarkeit zu erfahren, ist es wichti zu verstehen was Fruchtbarkeit ist, dh die Fähigkeit, ein Kind zu konzipieren.

Damit die Konzeption unter natürlichen Bedingungen entsteht, müssen beide Partner gesund sein und es darf keine Probleme bei der Produktion von Oozyten und Sperma geben. Zusätzlich muss die Frau normale und durchlässige Eileiter haben und einen Uterus mit Bedingungen für die Embryonennidierung haben. Der Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs ist ebenfalls wichtig: Damit die Befruchtung stattfindet, muss das Sperma die Eizelle finden und das im Zeitpunkt des Eisprungs.
Das soll nicht heißen, dass der Geschlechtsverkehr genau zum Zeitpunkt des Eisprungs stattfinden muss: Es gibt einen Zeitraum von etwa zwei Tagen, an dem die Befruchtungsbedingungen ideal sind, da die Eizellen – nachdem Sie aus dem Eierstock freigesetzt sind –12 bis 24 Stunden warten können, bis sie befruchtet werden. Auf der anderen Seite kann Sperma für 12 bis 48 Stunden im Körper der Frau verbleiben - aktiv und befruchtend.

Dennoch dürfen wir nicht vergessen, dass in einer "normalen" Situation eines Paares, das keine Fruchtbarkeitsprobleme hat, die Wahrscheinlichkeit, in jedem Zyklus schwanger zu werden, 20 bis 30% beträgt.

 

Die Hormone

Hormone sind chemische Überbringer, die vom Körper produziert werden, von denen einige an der Produktion von Spermien und Oozyten beteiligt sind. Wenn bei Ihrer Funktion Probleme auftreten, können Schwierigkeiten beim Erreichen einer Schwangerschaft auftreten. Es wird geschätzt, dass mindestens 20% der Frauen mit Unfruchtbarkeitsproblemen an hormonellen Störungen leiden, die Ovulationsprobleme verursachen. In diesen Situationen ist die Verwendung von Ovulationsinduzierenden Arzneimitteln eine der üblichen klinischen Lösungen. Beim Mann können hormonelle Ungleichgewichte auch die Ursache für Probleme bei der Produktion des Spermas sein.

 

Produktion der Eizellen und Sperma


Bei der Frau

Die Produktion von Eizellen hängt von der Interaktion von verschiedenen Hormonen. Das Prozess beginnt in einem Teil des Gehirns was Hypothalamus heisst, mit der Produktion von Gonadotropin Releasing-Hormon (GnRH). Dies wiederum stimuliert die Hypophyse, die eine kleine Drüse an der Basis des Gehirns ist, um Follikel-stimulierendes Hormon (FSH) freizusetzen. FSH wirkt auf die Eierstöcke ein und fördert die Entwicklung von Follikeln (wo sich die Eizellen befinden). Die Follikel produzieren Östrogene, die die Hypophyse dazu anregen, ein anderes Hormon freizusetzen: LH oder luteinisierendes Hormon, das die Follikelruptur und die Oozytenfreisetzung fördert - dieser Mechanismus wird Eisprung genannt. Aus dem Follikel verlässt der gelbe Körper (Corpus luteum), der wiederum ein anderes Hormon, Progesteron, produziert. Dieses Hormon bereitet die Gebärmutter vor, damit diese die richtige Umgebung hat um die befruchteten Eizelle einzupflanzen.

 

Beim Mann

Das Hormon verantwortlich für die Spermasynthese ist die Testosteron, dessen Produktion beim Mann durch die gleichen Hormonen gesteuert wird wie bei den Frauen der Eisprung. Wie bei den Frauen, löst GnRH, das durch den Hypothalamus im Gehirn produziert wird, auch die Freisetzung von FSH und LH aus der Hypophyse aus. Bei Männern stimuliert FSH die Produktion von Sperma in den Hoden, während LH die Hoden stimuliert, um Testosteron zu produzieren.

Die Spermien wandern von den Hoden zum Nebenhoden (der ein gerolltes Rohr mit einer Länge von etwa 12 Metern ist), wo sie dann ausreifen. Wenn ein Paar eine sexuelle Beziehung hat, reist das Sperma durch den Samenleiter in Richtung Penis. Zum Zeitpunkt der Ejakulation werden die Spermien aus dem Penis in die Vagina der Frau getrieben.

 

 

Der Eisprung

Die Anzahl der Eizellen, mit denen die Mädchen geboren werden, kann 400.000 erreichen. Der Körper hat jedoch nicht die Fähigkeit, während seines Lebens mehr Eizellen zu produzieren. In der Pubertät werden Hormone produziert, die den Reifungsprozess der Eizellen auslösen. Bis zur Menopause oder Wechseljahren, befreien die Frauen eine Eizelle pro Monat, etwa am 14. Tag des Menstruationszyklus (der am ersten Tag der Periode beginnt). Der durchschnittliche Menstruationszyklus dauert ungefähr 28 Tage, obwohl diese Zahl von Frau zu Frau verschiedlich sein kann. Die Periode, in der die Frau am fruchtbarsten ist, ist normalerweise in der Mitte des Zyklus.

 

Der Menstruationszyklus

Vom 1ten Tag bis zum 5tenDas Endometrium (welches den Uterus beschichtet) wird während der Menstruation zerstört und freigesetzt (der sogenannte Menstruationsfluss).

Vom 6ten Tag bis zum 14ten Das Endometrium baut sich allmählich wieder auf und wird unter dem Einfluß von Östrogenen dick und ausreichend bewässert, so daß es bereit ist, einen Embryo aufzunehmen und zu nähren. Gleichzeitig sorgen die Östrogene dafür, dass der Schleim, der durch den Gebärmutterhals produziert wird, eine günstigere Form hat, damit das Sperma es gut durchqueren kann.

Vom 15ten Tag bis zum 28ten Progressiv höhere Progesteronsniveaus, die aus dem gelben Körper hergestellt werden, sind verantwortlich dass, das Endometrium immer mehr bewässert ist und dadurch die perfekte Umgebung für die Implantation des Embryos geschaffen wird. Falls die Eizelle nicht befruchtet wird - oder wenn sie befruchtet ist, aber nicht in das Endometrium implantiert werden kann - wird sie entfernt. In diesem Fall degeneriert der gelbe Körper und der Progesteronsniveau sinkt, wodurch die Blutgefäße im Endometrium zu Nekrosen führen, die die Wände des Uterus kontrahieren. Der Menstruationszyklus wird erneut gestartet.

 

Neugiere zur Fruchtbarkeit:

> Eine Eizelle verlässt den Follikel und wird aus dem Eierstock freigesetzt, es durchläuft dann die Eileiter;

> Im Eileiter  verschmelzen Eizelle und Sperma zu einer einzigen Zelle;

> Die befruchtete Eizelle braucht drei Tage, um die Gebärmutter zu erreichen. Auf diesem Weg teilen sich Ihre Zellen;

> Zwei bis drei Tage nachdem es das Gebärmutter erreicht,  wird der Embryo (jetzt aus mehreren Zellen zusammengesetzt) in das Endometrium implantiert.

> Von den etwa 40-200 Millionen Spermien, die während des Geschlechtsverkehrs in die Vagina abgegeben werden, widersteht nur ein kleiner Teil dem schwierigen Verlauf durch den Gebärmutterhals, Gebärmutter und Eileiter. Tatsächlich kann nur ein Sperma in die Eizelle eindringen.

> Es ist nicht wahr, dass seltener Geschlechtsverkehr die Wahrscheinlichkeit erhöht, schwanger zu werden. Der beste Weg, um Ihre Chancen auf Empfängnis zu erhöhen, ist sexuellen Geschlechtsverkehr alle zwei Tage zu haben.

> Ein Sperma braucht 75 Tage um produziert zu werden.

Abonnieren Sie den Blog

Hinterlassen Sie Ihren Kontakt
Fragen Sie uns privat

Wir rufen Sie an

Lassen Sie uns Ihren Kontakt, wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.

Fragen Sie uns privat

und unverbindlich nach Informationen

Fragen Sie uns privat

und unverbindlich nach Informationen

*Benötigte Angaben

i
The name requested in the form is only for identifying you in a contact request
i
Diese Informationen dienen ausschließlich der Identifizierung.
i
Diese Informationen dienen ausschließlich der Identifizierung.
i
Diese Informationen dienen ausschließlich der Identifizierung.
i
Diese Informationen dienen ausschließlich der Identifizierung.
Bevorzugte Form des Kontakts
Bevorzugte Form des Kontakts
Anhänge
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden von Ferticentro verarbeitet, um einen Kontakt oder Termin einzustellen, eine Dienstleistung oder ein Produkt anzufordern oder anzustellen, auch nach Beendigung der vorvertraglichen oder vertraglichen Verhältnisses indem die Kommunikationen, gegebenfalls, eingerechnet sind.Ferticentro behandelt Ihre persönlichen Daten mit aller Vertraulichkeit und Sicherheit in Übereinstimmung mit den Rechtsvorschriften, die den Schutz personenbezogener Daten regelt. Sie können Ihre Einwilligung zur Nutzung von Daten jederzeit widerrufen, deren Korrektur oder Löschung verlangen. Zu diesem Zweck, kontaktieren Sie uns bitte unter protecaodados@ferticentro.pt.
bg image

Ihre Nachricht wird gesendet

Warten Sie ...

bg image

Ihr Terminanfrage wurde erfolgreich versendet

Sie werden so schnell wie Möglich von der Ferticentro kontaktiert.

Wir rufen Sie an

Lassen Sie uns Ihren Kontakt, wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.

*Benötigte Angaben

i
The name requested in the form is only for identifying you in a contact request
i
Diese Informationen dienen ausschließlich der Identifizierung.
i
Diese Informationen dienen ausschließlich der Identifizierung.
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden von Ferticentro verarbeitet, um einen Kontakt oder Termin einzustellen, eine Dienstleistung oder ein Produkt anzufordern oder anzustellen, auch nach Beendigung der vorvertraglichen oder vertraglichen Verhältnisses indem die Kommunikationen, gegebenfalls, eingerechnet sind.Ferticentro behandelt Ihre persönlichen Daten mit aller Vertraulichkeit und Sicherheit in Übereinstimmung mit den Rechtsvorschriften, die den Schutz personenbezogener Daten regelt. Sie können Ihre Einwilligung zur Nutzung von Daten jederzeit widerrufen, deren Korrektur oder Löschung verlangen. Zu diesem Zweck, kontaktieren Sie uns bitte unter protecaodados@ferticentro.pt.
bg image

Ihre Nachricht wird gesendet

Warten Sie ...

bg image

Ihr Terminanfrage wurde erfolgreich versendet

Sie werden so schnell wie Möglich von der Ferticentro kontaktiert.